Direkt zum Inhalt springen

W1.2.b Arbeitsplatzdichte

Für Nachhaltigkeit erforderliche Entwicklung: Zunehmen

Tatsächliche Entwicklung

Seit 2005 Seit 2016
Im Verhältnis zur Bevölkerung im Erwerbsalter veränderte sich die Zahl der Arbeitsplätze zwischen 2005 und 2016 kaum. gelb grau

Aussagekraft

Die Arbeitsplatzdichte zeigt an, wie viele Arbeitsplätze im Verhältnis zur Bevölkerung im Erwerbsalter zur Verfügung stehen. Je grösser die Arbeitsplatzdichte, desto grösser ist die wirtschaftliche Aktivität (im Verhältnis zur Bevölkerung). Ein grösseres Arbeitsplatzangebot begünstigt geringere Pendlerbewegungen. Je kleiner hingegen die Arbeitsplatzdichte ist, desto ausgeprägter ist der Charakter als "Wohngebiet".

 

Daten rund um den Indikator

Kommentar

Die Arbeitsplatzdichte ist im Kanton Thurgau seit 2005 zurückgegangen. In diesem Zeitraum entstanden Arbeitsplätze in der Höhe von rund 12‘000 Vollzeitäquivalenten (+12,5 %), die Wohnbevölkerung im Erwerbsalter hat jedoch deutlich kräftiger zugenommen (+18 %). Insbesondere ab 2008 wuchs die Thurgauer Wohnbevölkerung durch Zuwanderung und Zuzüge aus andern Kantonen markant - neue Arbeitsplätze entstanden in geringerem Ausmass.
Da der Rückgang der Arbeitsplatzdichte zwischen 2005 und 2016 knapp unter 0,5 % pro Jahr blieb, wird die Entwicklung hinsichtlich Nachhaltigkeit als „unverändert“ beurteilt.
Im Jahr 2016 – dem aktuellsten Jahr, für das Daten vorliegen – ist die Arbeitsplatzdichte geringfügig angestiegen.
 

Definition

Anzahl Beschäftigte in Vollzeitäquivalenten pro 1‘000 Personen der 20-64-jährigen ständigen Wohnbevölkerung

Seit 2015 schätzt das Bundesamt für Statistik die Vollzeitäquivalente mit einem neuen Modell. Eine Aussage zur Veränderung der Anzahl Vollzeitäquivalente zwischen den Jahren 2014 und 2015 ist somit nur beschränkt möglich. Das neue Modell führt zu einer leicht geringeren Anzahl Vollzeitäquivalente. Der Zuwachs zwischen 2014 und 2015 dürfte deshalb grösser sein als ausgewiesen. Auf die Entwicklungsrichtung des Indikators hat die Umstellung des Schätzmodells keinen Einfluss.

Grenzen der Aussagekraft

Die Arbeitsplatzdichte sagt nichts über die Produktivität der vorhandenen Arbeitsplätze aus. Eine Erhöhung der Arbeitsplatzdichte wirkt sich nur dann positiv auf die wirtschaftliche Leistung aus, wenn die Produktivität der Arbeitsplätze im Mittel nicht sinkt.

Verwandte Indikatoren

W1.2.a Anzahl Arbeitsplätze
W2.1.a Erwerbsquote
Kontextindikatoren "Wirtschaft"
Kontextindikatoren "Gesellschaft"

Weitere Informationen

Dienststelle für Statistik Kanton Thurgau
Beschäftigte
Erwerbstätige, Erwerbsquote
Arbeitspendler im Kanton Thurgau