Direkt zum Inhalt springen

G6.1 Wahlbeteiligung an Grossratswahlen

Für Nachhaltigkeit erforderliche Entwicklung: Zunehmen

Entwicklung hinsichtlich Nachhaltigkeit

Seit 2000 Seit 2012
Die Wahlbeteiligung an Grossratswahlen nahm seit 2000 nur noch geringfügig ab. In den Jahrzehnten zuvor war sie jedoch markant gesunken.

Aussagekraft

Die Wahlbeteiligung zeigt, in welchem Ausmass sich die Bevölkerung in die politische Entscheidungsbildung einbringt.

Daten rund um den Indikator

Als Zusatzinformation findet sich in "Daten rund um den Indikator" die Wahlbeteiligung an Nationalratswahlen und die Stimmbeteiligung bei eidgenössischen und kantonalen Abstimmungen.

Kommentar

In den letzten Jahrzehnten hat die Wahlbeteiligung an Grossratswahlen beträchtlich abgenommen. In den 60er-Jahren lag sie noch bei über 70 %, bei den Grossratswahlen 1980 bei über 45 %. Seit dem Jahr 2000 pendelt sie zwischen 34 und 30 %. Die Wahlbeteiligung an den Thurgauer Grossratswahlen 2016 lag bei 30,4 %.

Bei Nationalratswahlen liegt die Wahlbeteiligung höher als bei Grossratswahlen. 2015 gingen 46,6 % der Wahlberechtigten zur Urne. Auch bei den Nationalratswahlen hat die Wahlbeteiligung seit den 1950er Jahren beträchtlich abgenommen. Den vorläufigen Tiefstwert erreichte sie im Jahr 2003 mit 42,9 %. Seitdem hat sich die Wahlbeteiligung bei knapp 47 % stabilisiert.

Deutlich höher als bei Grossratswahlen ist die Beteiligung oft bei Abstimmungen. Dies hängt allerdings stark von der Sachfrage ab, über die abzustimmen ist. In den letzten Jahren gaben beispielsweise bei der Abstimmung über die Masseneinwanderungsinitiative (Februar 2014) oder die Mindestlohninitiative  (Mai 2014) je rund 54 % der Thurgauer Stimmberechtigten ihre Stimme ab, bei der Durchsetzungsinitiative über 60 % (Februar 2016). (Detaillierte Informationen und Grafiken siehe "Daten rund um den Indikator".)
 

Definition

Anteil der Wählenden an den Wahlberechtigten bei Grossratswahlen

Grenzen der Aussagekraft

Die Wahlbeteiligung ist von vielen Faktoren abhängig und deutet nicht notwendigerweise auf ein geringeres Demokratiebewusstsein hin.

Verwandte Indikatoren

Kontextindikatoren "Gesellschaft"

Weitere Informationen

Dienststelle für Statistik Kanton Thurgau
Grossratswahlen

Kanton Thurgau
Abstimmungen und Wahlen

Bundesamt für Statistik
Wahlen
Abstimmungen